12.06.2013: Zollhaus soll sich als Ausflugsziel etablieren

Irena Cichy, Thomas Strauch und Betreiberin Petra Köhn freuen sich auf die Eröffnung. (Lütkecosmann) Ruhr Nachrichten.Für Spaziergänger und -fahrer an der Ruhr gibt es ab Samstag, 15. Juni, ein neues Ausflugsziel: Das alte Zollhaus in Herbede. Am Wochenende öffnet die Ausschank-Hütte - doch bis alle Umbaumaßnahmen abgeschlossen sind, wird es noch lange dauern.

„Noch ist viel zu tun“, erzählt Thomas Strauch, Geschäftsführer der Wabe, die das Haus betreiben wird. Auf dem Gelände rund um das Zollhaus wird noch kräftig gewerkelt, gestrichen und geputzt. Am Samstag werden dort zum ersten Mal Speisen, Bier und Kaffee ausgeschenkt.

„Der Standort ist ideal: Nebenan verläuft direkt die Inline-Strecke, Ruhr-Radfahrer kommen häufig vorbei und die Hundewiese ist auch direkt um die Ecke“, so Strauch. Durch den langen Winter habe alles etwas länger gedauert. Seit vier Wochen werde aber intensiv an- und umgebaut.

Für den Ausschank wurde eine kleine Holzhütte errichtet. Bis das eigentliche denkmalgeschützte Zollhaus eröffnet, wird es noch ungefähr ein Jahr dauern.

Geschäftsführerin der neuen Raststätte ist Petra Köhn. Die 54-Jährige war bereits als Servicekraft im Schleusenhaus beschäftigt. Auf ihre neue Aufgabe freut sie sich sehr: „Ich bin in Herbede geboren. Über den schönen Standort freue ich mich deshalb besonders.“

Zunächst werden 40 bis 50 Personen auf den Sitzgelegenheiten an der Ruhr Platz finden. Für die Eröffnungsfeier am Wochenende werde aber noch für mehr Plätze gesorgt. „Außerdem wird am Samstag noch ein Extra-Zelt mit Sitzgelegenheiten für den Verzehr von Kaffee und selbst gebackenen Kuchen aufgestellt“, so Köhn.

In den nächsten Jahren wird sich das Gelände rund um das Zollhaus immer weiter verändern. So ist ein Bootssteg mit direkter Anlagestelle zum Zollhaus geplant. Außerdem wird eine Veranstaltungsfläche direkt am Ruhrufer gebaut, die dann auch für Geburtstage und andere Feste gemietet werden kann.

Im Herbst diesen Jahres werde mit der Bepflanzung begonnen: Ein Bauerngarten soll angelegt werden. Bis dahin wird der Außenbereich mit Topfpflanzen wie Stockrosen und buntem Gemüse gestaltet.

Kulinarisch erwartet die Besucher eine bunte, frische Mischung aus Salaten und Focaccie. „Nur an Service-Personal fehlt es noch ein wenig“, so Projektleiterin Irena Cichy. Interessierte können sich bei der Wabe melden: Tel. 3 95 38-0.

Kinderspaß und Frühstück
Samstag, 15.6., ist um 11 Uhr die feierliche Eröffnung. Kinderspaß mit der „Traumbude“ gibt es von 14-17 Uhr. „Blues United“ spielen von 18.30 bis 20.30.
Ein Sonntags-Frühstück gibt‘s am 16.6. von 10-12 Uhr. Der Männergesangsverein und die „Traumbude“ starten dann um 14 Uhr. Öffnungszeiten: 9-21 Uhr.

Bericht aus den Ruhr Nachrichten von Jutta Lütkecosmann

  • Erstellt am .
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.