14.03.2014: Wittener Ruhrtalfähre lichtet am 21. März den Anker

Die Freizeitveranstalter in Witten mußten lange auf die Saisoneröffnung warten; Ansichten am Sonntag, dem 07.04.2013. Blick auf Ruine Hardenstein mit Dampflok - Museumszug und Fähre Hardenstein. Foto: Walter / WAZ WAZ. Die Fahrradfahrer mussten sich bisher trotz des Traumwetters gedulden: Weder die Ruhrtalfähre ist schon unterwegs noch das Schleusenwärterhäuschen geöffnet. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt: Am 21. März (Freitag) soll es nun endlich losgehen - nach aufwändigen Renovierungsarbeiten.

Leinen los auf der Ruhrtalfähre: Das Schiff bringt ab Freitag, 21. März, ab zehn Uhr wieder Fahrradfahrer und Spaziergänger ans andere Ruhrufer. An diesem Tag öffnet auch das königliche Schleusenwärterhaus nebenan.

Letzteres wird aufwändig renoviert - die Außenfassade mit dem Fachwerk hat man nach Denkmalschutzbelangen restauriert, die Fenster erneuert, auch die Küche und der Verkaufsbereich wurden umgekrempelt. Den Sanitärbereich hat man ebenfalls auf Vordermann gebracht und Abläufe wie Spülen, Vorbereitung und Verkauf verbessert. Wer auf dem Ruhrtalradweg unterwegs ist, kann schon jetzt ein sonniges Plätzchen im Zollhaus an der Lakebrücke finden, das ebenfalls von der Beschäftigungsinitiative Wabe betrieben wird.

WAZ-Bericht

  • Erstellt am .
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.